10.11.2017 - Jecke Schicht

..
Feedback
_____________
Web Links
_____________
Sie möchten hier werben?
Förderer des TuS Katzwinkel
_____________
Login / Logout
_____________

Who's Online

Tolles Comeback in der Katzwinkeler Glückauf-Kampfarena

SG Honigsessen/Katzwinkel – SG Malberg/Rosenheim II 5:0 (2:0)
Ho-Ka-Tore: 1:0 Pascal Weitershagen (17.), 2:0 Jan-Philip Weber (28.), 3:0, 5:0 Sebastian Vierschilling (33., 62.), 4:0 Mirko Weitershagen (53.)
Im Mai 2014, so erinnern sich Spieler und Mitglieder des TuS Katzwinkel, durfte das letzte Mal in der einheimischen Glückauf-Kampfarena über einer Dreier in einem Punktspiel gejubelt werden. 1:0 wurde damals der spätere Meister (und heutige A-Liga-Tabellenführer) Lautzert/Oberdreis bezwungen und der Klassenerhalt in der B-Liga perfekt gemacht. Damals dabei die 4 jetzigen Rückkehrer Alex Rödder, Jan Philip Weber, Daniel Wäschenbach, Sebastian Vierschilling und Torwart Erik Otto. Anno 2019 in der neuen SG Ho-Ka sind die Ziele höher gesteckt. Im 10.Punktspiel gelang schon der 7.Dreier, punktgleich mit Elkenroth und Derschen (je 22 Zähler) liegt unser HoKa noch vor dem großen Titelfavoriten Schönstein (21 P.) in Lauerstellung auf Rang 3 hinter Spitzenreiter Fensdorf (25 P.). Auf dem Feld machte das Krämer-Team nahtlos da weiter, wo es in Offhausen beim 7:1-Sieg aufgehört hatte, nämlich mit der Torproduktion im Fließbandstil. Scheiterte Andre Wäschenbach nach 10 Minuten noch etwa vom Elfer aus am Gästekeeper Manuel Schneider, so war dieser bei Pascal Weitershagens platziertem Schuss vom Sechszehner, der von der Unterkante der Latte direkt im oberen linken Winkel einschlug, machtlos. Etwa 10 Minuten kam nun etwas Schlendrian im Spiel unserer Elf auf, fast wäre Jens Weller nach 26 Minuten der Ausgleich gelungen. Dies war aber ein Weckruf für die Heimelf, mit einem direkt verwandelten Freistoß aus über 20 Metern. Nur wenig später stellte Kapitän Jan Philip Weber die Weichen endgültig auf Sieg – eine Kopie vom 1:0 in Offhausen, das ihm auch offiziell im Spielbericht zugeschrieben wurde, aber auch Daniel Wäschenbach für sich reklamierte - der Haarschopf war wohl noch dran – und auch so an dieser Stelle letzte Woche notiert wurde. Da ist man in einer komfortablen Lage, wenn man darüber flachsen kann, wer der Kugel den letzten Tick gegeben hat! Gegen Malberg war das bei allen Treffern aber sonnenklar. Der kopfballstarke Sebastian Vierschilling wuchtete nach einer präzisen Freistoßflanke von Mirko Weitershagen das Spielgerät zum 3:0-Halbzeitstand in die Maschen und traf nach einer guten Stunde auch zum 5:0-Endstand, zwischenzeitlich hatte Mirko Weitershagen auf 4:0 erhöht.

Doppelpack an alter Wirkungsstätte: Rückkehrer Sebastian Vierschilling 

Weiter …
 
Siegesserie der Zweiten reißt

SG Honigsessen/Katzwinkel II – SG Daaden II 1:3 (1:3)
Ho-Ka-Tor: 1:3 Daniel Nievel (45.)
Konnte man zuletzt die Zweite nach der Serie von 12 Zählern infolge noch euphorisch feiern, so müssen es diesmal einige kritische Töne sein. Ein Teil der Elf nahm es offensichtlich mit der Vorbereitung in den letzten Stunden vor dem Match nicht so genau, heraus kam eine desaströse 1.Hälfte und man lag schon schnell uneinholbar mit 0:3 hinten. Coach Thomas Herzog war wegen dieser Disziplinlosigkeit zurecht auf der Palme und die betreffenden Spieler müssen einsehen, dass sie in der C-Liga nur in absoluter Topform eine Chance haben. Die Gäste boten einíge Akteure mit A-Liga-Erfahrung auf und dominierten die 1.Hälfte. Mit dem Pausenpfiff gelang Kapitän Daniel Nievel der Anschlusstreffer und es keimte etwas Hoffnung auf. Die Gardinenpredigt in der Kabine schien dann doch noch zu wirken, jedenfalls zeigte das Team zwar keine Gala wie bei den Siegen gegen Harbach und Herdorf, aber zumindest eine ansprechende kämpferische Leistung – und auch eine Handvoll guter Chancen waren da, um zumindest noch einen Punkt zu holen. Doch daraus wurde nichts und so konnten die nun punktgleichen (15) Gäste (6.) unsere Zweite (7.) wegen der besseren Tordifferenz in der Tabelle überholen.

Heimniederlage für die Zweite um den Sportlichen SG-Leiter Philipp Leidig 

Weiter …
 
Wäschenbach-Gala beim Kantersieg in der Köppel-Arena

SGHOKA    1.FC Offhausen - SG Honigsessen/Katzwinkel 1:7 (1:2)
    Ho-Ka-Tore: Daniel Wäschenbach (4), Andre Wäschenbach (2), Pascal Weitershagen

Leichter als erwartet nahm das Krämer-Team die Hürde beim Tabellenletzten. Lediglich nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 kamen unsere Jungs etwas aus dem Tritt, zeigten in der 2.Hälfte aber eine ganz starke Leistung und siegten mit dem bisherigen Rekordergebnis für unsere noch junge SG. Überragender Spieler in einem starken Team, das speziell ab Minute 46 dem Gegner schon einen Klassenunterschied aufzeigte, war Daniel Wäschenbach mit einem Viererpack und führt nun auch die interne Torjägerliste, auf der schon 12 Akteure stehen, mit 5 Buden an. Sein eingewechselter Bruder Andre wollte da nicht nachstehen und netzte auch zweimal ein. Seinen 2.Saisontreffer markierte Pascal Weitershagen mit einem sicher verwandelten Elfer. Weitere gute Chancen, etwa freistehend aus Nahdistanz durch den eingewechselten Mirko Weitershagen, wurden noch vergeben – zum Schluss hätte es leicht sogar zweistellig werden können! Wichtiger ist aber, dass das Team nach der Heimniederlage gegen Fensdorf eine Klasse-Reaktion zeigte und weiter in der Spitzengruppe mitmischt!

Sicherer Elfmeterschütze: Pascal Weitershagen 

 
Die Zweite nach Sieg beim Vizemeister jetzt schon Fünfter!

SGHOKA    SG Herdorf - SG Honigsessen/Katzwinkel II 0:2 (0:1)
    Ho-Ka-Tore: Daniel Nievel (2)

Das Team von Thomas Herzog marschiert weiter, punktete mit einem ganz starkem Zweikampfverhalten und einer taktischen Meisterleistung erstmals auswärts und kletterte auf Platz 5 – so gut stand wohl keine Zweite aus Honigsessen/Katzwinkel in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu diesem Zeitpunkt!!! Beim heimstarken Vizemeister, der vergangenen Saison 92 Buden machte und die A-Liga-Spieler Taskin Murcak sowie Moritz Burbach aufliefen ließ (dazu noch 4 weitere Akteure aus dem erweiterten Kader der Ersten), schockte Spielführer Daniel Nievel die Gastgeber bereits in der ersten Viertelstunde mit dem frühen 0:1. Fortan stand die Abwehr um Libero Jan Latsch super sicher, so dass Keeper Björn Wagner einen recht geruhsamen Nachmittag im „Städtchen“ erlebte. Alle HoKa-Spieler hielten sich mit einer hohen Laufleistung an die taktischen Marschroute von Coach Herzog, verschoben ständig, machten die Räume eng und ließen kaum etwas zu. Ein Distanzschuss Mitte der 1.Hälfte sowie ein Kopfball nach Ecke direkt nach Wiederbeginn, die beide knapp das Ziel verfehlten, waren die besten Chancen der Gastgeber im ganzen Spiel. Nach 48 Minuten zog Daniel Nievel mit seinem 2.Treffer den Herdorfern dann schnell den Zahn, nach einer Ampelkarte (64.Minute), gezückt durch den guten Nachwuchsschiri Ian Hannemann (Elkenroth), agierten unsere Jungs die letzte halbe Stunde in Überzahl, ließen nichts mehr anbrennen und hätten durch Marcel Brado fast noch den 3.Treffer erzielt. Doch auch so war der Jubel über den völlig verdienten 1.Auswärtssieg groß!

Daniel Nievel 

Weiter …
 
© 2017 TuS Katzwinkel 1911 e.V.
... zur Startseite machen