Feedback
_____________
Web Links
_____________
Sie möchten hier werben?
Förderer des TuS Katzwinkel
_____________
Login / Logout
_____________

Who's Online

Nach Startproblemen ein souveräner Heimsieg in Überzahl!
Kreisliga B2, 21. Spieltag:
SG Honigsessen/Katzwinkel  -  SG Lautzert/Oberdreis/Berod/Wahlrod II 5:1 (2:1)
HoKa-Tore : 1:1, 2:1, 5:1 Marco Karmann (36., 39. Handelfmeter, 80.), 3:1 Louis Vedder (51.), 4:1 Micha Fuchs (59.) 
 
Die Heimspiel-Saisonpremiere als Tabellenführer begann unerwartet nervös, in der Abwehr lief in der ersten Viertelstunde nicht alles rund und so musste HoKa-Keeper Mert Zeycan nach 9 Minuten erst zum 14. Mal im 21. Saisonspiel das Leder aus den eigenen Maschen holen. Waldemar Galas traf für den Tabellensiebten, der gewohnt offensivfreudig aufspielte und so bis kurz vor der Pause zu einem attraktiven Spiel beitrug. Simon Ubon hätte in Minute 12 fast das 0:2 aus Sicht der Heimelf erzielt, köpfte jedoch knapp drüber. Erst nach etwa 20 Minuten entwickelte das Petri-Mensch-Team Torgefahr, Topknipser Marco Karmann ballerte die Kugel nach 23 Minuten an die Latte, traf in Minute 36 mit seinem 40. Saisontor zum 1:1-Ausgleich und legte 3 Zeigerumdrehungen später per Handelfer zum 2:1 nach. Vorher erhielt Gästeakteur Tom Luca Selbach in der Schlüsselszene des Spiels für ein klares Handspiel in Torwartmanier auf der Torlinie zurecht glatt Rot vom sicheren Schiri Torsten Schneider aus Harbach.
Bis zur Pause passierte nicht mehr viel, doch nach dem Wechsel legten offensivfreudige Gastgeber in Überzahl los wie die Feuerwehr, fast im Minutentakt musste Gästekeeper Meils Kowalski Paraden zeigen, war jedoch bei den Einschlägen von Louis Vedder zum 3:1 und Micha Fuchs mit dem 11. Saisontreffer zum 4:1 machtlos. Nach einer Stunde war das Spiel klar entschieden, die Gäste zu Zehnt nur noch um Schadensbegrenzung bemüht konnten sich bei ihrem Keeper bedanken, dass nur noch Karmann mit einem schönen Heber zum 5:1-Endstand erfolgreich war. In Minute 88 hielt Kowalski sogar einen Foulelfmeter Karmanns. Da die Konkurrenz aber an diesem Samstagnachmittag patzte (der VfB Wissen II nach dem 0:1 in Harbach wohl raus aus dem Titelrennen, die SG Neitersen/Altenkirchen II ließ beim 1:1 in Bruchertseifen auch spät Federn), war dieser Fehlschuss leicht zu verkraften. Am Sonntag droht beim FSV Kroppach um 15 Uhr ein ähnliches „Betonspiel“ wie am Mittwoch beim 1:0-Erfolg in Harbach gegen wohl sehr defensiv eingestellte Gastgeber. Auf dem Weg zum Titel muss aber auch dieses Bollwerk geknackt werden. Schon im Hinspiel machte der FSV beim 1:2 eine gute Figur und traf durch Topstürmer Ben Schmidt sogar auf dem Uhlenberg, hat also auch in der Offensive Qualität. Also keine leichte Aufgabe, aber prinzipiell lösbar. Die Kaliber der Gegner steigern sich dann bis zum erwarteten Grande Finale am Pfingstsonntag in Neitersen für das HoKa-Team.
 
< Zurück   Weiter >
© 2022 TuS Katzwinkel 1911 e.V.
... zur Startseite machen